Beratungsausschuss GDI-DE

Nachdem das Lenkungsgremium GDI-DE eine Initiative gestartet hatte, um die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft zu vertiefen und zu verstetigen, haben sich nach intensiven Gesprächen in 2019 mehrere Wirtschaftsverbände zusammengeschlossen und den Wirtschaftsrat GDI-DE gegründet. Dieser berät die GDI-DE aus Praxissicht zur markt- und nutzerorientierten Entwicklung von Geodaten und Geodateninfrastrukturen.

Die Einbindung der Wissenschaft in die Arbeit des Lenkungsgremiums GDI-DE erfolgt bereits dauerhaft über zwei Vertreter der Wissenschaft, die als ständige Gäste an den Gremiensitzungen partizipieren. Künftig soll diese Zusammenarbeit über die Kooperation mit NFDI4Earth (Nationale Forschungsdateninfrastruktur für die Erdsystemwissenschaften) intensiviert werden.

Aufgrund der komplexen Abstimmungsprozesse und der vielfältigen Themen haben sich die Vertreter des Lenkungsgremiums GDI-DE und des Wirtschaftsrates GDI-DE eine Organisationsstruktur gegeben, die die Zusammenarbeit möglichst effizient und zielführend gestaltet. Dabei wurde bereits die künftige Einbindung der Wissenschaft bedacht.

  • Der Beratungsausschuss GDI-DE, in dem Vertreter des Lenkungsgremiums GDI-DE, des Wirtschaftsrats GDI-DE und künftig auch der Wissenschaft sitzen, kommt mindestens einmal jährlich zum gegenseitigen Austausch und zur Beratung zusammen.
  • Das Lenkungsgremium GDI-DE benennt seine Beratungsbedarfe und beschließt ggf. auch über notwendige Maßnahmen, die sich aus den Beratungen ergeben.
  • Der Wirtschaftsrat GDI-DE ist ein Zusammenschluss von Interessenvertretungen der Wirtschaft, der über die Beteiligung am Beratungsausschuss GDI-DE das Lenkungsgremium GDI-DE aus Praxissicht zur markt- und nutzerorientierten Entwicklung von Geodaten und Geodateninfrastrukturen berät.
  • Durch die Kooperation mit der Wissenschaft über NFDI4Earth sollen künftig Weiterentwicklungen des Forschungsdatenmanagements gefördert und Geodaten in Anwendung gebracht werden. Auch die Wissenschaft soll über den Beratungsausschuss beteiligt werden.
  • Die AG Beratung GDI-DE koordiniert die Aktivitäten zur Beratung des Lenkungsgremiums GDI-DE durch die Wirtschaft in Absprache mit dem Vorsitz, führt regelmäßige Beratungssitzungen (mind. 1x jährlich) mit der Wirtschaft durch, begleitet die Umsetzung der Beratungsergebnisse und berichtet dem Lenkungsgremium GDI-DE über die Aktivitäten. Der AG gehören Mitglieder aus Lenkungsgremium GDI-DE, der Koordinierungsstelle GDI-DE, der Koordinierungsgruppe Wirtschaftsrat GDI-DE und ggf. zu einem späteren Zeitpunkt Vertreter von NFDI4Earth an. 


Ziele der Kooperation von Lenkungsgremium GDI-DE, Wirtschaft und Wissenschaft:

  • Verbindliche und verlässliche Beratung beim Ausbau der GDI-DE als integraler Bestandteil der Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (INSPIRE) und als gemeinsamer Rahmen für die Geodateninfrastrukturen von Bund, Ländern und Kommunen
  • Transparenter und institutionalisierter Austausch zu den Themen der GDI-DE im direkten Dialog mit klarer Rollendefinition und Aufgabenzuordnung soweit es sich mit der ehrenamtlichen Tätigkeit des Wirtschaftsrates GDI-DE vereinbaren lässt.
  • Zusammenarbeit zu gemeinsam ausgewählten Themen auch unter Einbindung weiterer Branchen
  • Abbau von Hemmnissen für die effiziente Bereitstellung und Nutzung von Geoinformationen unter technologischen und wirtschaftlichen Aspekten
  • Impulsgebung für die Fortentwicklung der GDI-DE auch unter Beachtung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Herausforderungen der Digitalisierung
  • Etablierung von Innovationspartnerschaften auch in Kooperation mit bestehenden Netzwerken
  • Steigerung der Nutzung und des Mehrwertes von Geoinformationen durch Darstellung von Best Practices
  • Berücksichtigung von Aspekten der Wirtschaftsförderung
  • Markt- und Anwendungsorientierung öffentlicher Geodaten